Delphinschwimmen in Kaikoura

Bevor der Blogeintrag beginnt, vielen Dank an Nadine, Sarah, Thomas und Mathis die mir das Delphinschwimmen zum Geburtstag geschenkt hatten. Und natürlich an Jessy die unsere Reise wieder so genial geplant und die Idee dazu hatte!

Schon war der 2. Weihnachtstag angebrochen. Die Zeit war am Fliegen. An der Strandpromenade war, im Gegensatz zum Vortag, wieder reges Treiben. Wir blieben noch ein wenig im Hostel bis die Tour beginnen sollte.

Heute statt unsere Delphin-Tour auf dem Programm und um 12 Uhr war Startbeginn. Allerdings bemerkten wir am Vorabend, dass wir 24h vor Tourbeginn telefonisch unsere Teilnahme bestätigen sollten. Am 1. Weihnachstag war das jedoch schwierig, so wäre wohl Heiligabend der richtige Termin gewesen. Nadine und Thomas liefen schnell zum Encounter um die Ecke um das nachzuholen. Doch dort wurden Sie eher überrascht angeschaut, da sich scheinbar keiner wirklich dran hält 😉

Um 12:00 Uhr trafen wir beim Encounter ein und wurden sehr freundlich über den weiteren Verlauf aufgeklärt. Die See sei an diesem Tag sehr ruhig, trotzdem sollte bei Anfälligkeit über entsprechende Mittel nachgedacht werden. Jessy und Nadine nahmen mal zur Vorsicht die entsprechenden Genussmittel ein.

Wir erhielten unsere roten Marken und wurden kurze Zeit später aufgerufen. Dort ging es dann zur Umkleide, in der wir die komplette Ausrüstung, (Wetsuits, Schnorchelausrüstung, etc.) erhielten. Unser Tourguide (ein Mädel) staunte schon ein wenig über die riesigen Füße von Thomas.

Wir legten wie Neopren-Anzüge gleich an und sammelten uns danach in einem kleinen Kinosaal, in dem wir uns ein Video anschauen durften. Unter anderem natürlich die Sicherheitshinweise und, viel Interessanter, wie wir uns bei den Delphinen verhalten sollten, damit diese möglichst lang um uns herum schwimmen.

Kurz danach ging es mit dem Bus Richtung Südzipfel und dort aufs Boot. Absolut ruhiges Meerwasser und strahlend blauer Himmel sprachen für einen perfekten Tag. Bereits auf der Fahrt zum Ziel kamen konnten wir zahlreiche Delphine im Wasser sehen. Daneben gab es unzählige Albatrosse, die im Wasser saßen und uns genauso neugierig anschauten, wie wir sie.

Nach ca. 25 Minuten erreichten wir unser Ziel und befanden uns inmitten von einem riesigen Delphinschwarm wieder. Es waren ca. 300-400 Delphine ums uns rum, Ständige hüpfte irgendwo einer aus dem Wasser und machte einen Stunt. Völlig überwältigt von dem Anblick blieben wir zunächst einen Moment regungslos stehen.

Delphine in der Bucht von Kaikoura
Delphine in der Bucht von Kaikoura

Da kam auch schon die Ansage vom Guide, dass wir uns hinten am Bootsende auf den Vorsprung setzen sollten, damit wir beim Startsignal sofort raus zu den Delphinen können. Wir saßen nebeneinander und beobachteten die Meeresbewohner, während das Boot langsam zur Spitze aufschloss. Die Motoren gingen aus und da kam das Signalhorn und wir schwammen sofort raus.

Delphine vor der Küste Kaikouras
Delphine vor der Küste Kaikouras

Kaum ein paar Sekunden später fanden wir uns mitten im Delphinschwarm wieder. Überall um uns herum waren Delphine zu sehen. Die Delphine waren total neugierig und beim vorbei schwimmen beobachteten Sie uns ganz genau. Manche kreiselten ums uns herum und wenn wir damit ebenfalls begonnen fanden wir uns Ruck-Zuck in einem Drehkreisel wieder, allerdings hatten die Delphine die längere Ausdauer 😉

Das Signal ertönte erneut und wir schwammen wieder zum Schiff zurück. Wieder nahmen wir Kurs zur Spitze des Delphinschwarms. Und es ging wieder hinein ins Wasser. Die Neoprenanzüge ließen uns schön auf der Meeresoberfläche treiben und wir konnten den Unterwasserblick genießen. Zahlreiche Delphine waren wieder ums uns herum und schwammen, neugierig, mit uns um die Wetter. Vom Meer her waren überall merkwürdige Geräusche zu vernehmen, jeder versuchte mit Geräuschen die Neugier der Delphine zu wecken um diese länger an sich verweilen zu lassen. Es hörte sich zwar sehr Lustig an, aber es funktionierte tatsächlich. So konnten wir unheimlich viele atemberaubende Minuten im Schwarm verbringen, während die Delphine immer wieder neugierig um einen herum kreiselten, ganz dicht an einem vorbei schwammen oder vor einem zu einem Wassersprung ansetzten. Unglaubliche Augenblicke erlebten wir hier inmitten des Delphinschwarms. Einfach nur total beeindruckend.

Delphinschwarm vor Kaikoura
Delphinschwarm vor Kaikoura

Sobald der Schwarm an uns vorüber gezogen worden war, ging es mit dem Boot erneut wieder zur Spitze. Das wiederholte sich 5 mal und jedes Mal waren wir gespannt, welche Aktionen wir nun mit den Delphinen erleben würden.

Völlig geflasht kamen wir von unserem letzten Meeresausflug hinein und entledigten uns unserer Ausrüstung. Bei heißem Kakao und Keksen blieben wir eine weitere halbe Stunde an den Delphinen dran und konnten diese vom Boot aus beobachten. Der Schwarm war so groß, dass es schwer seine Augen überall gleichzeitig zu haben. Einfach nur beeindruckt von den Momenten blieben wir auf dem Bootsdeck stehen und versuchten noch einige coole Fotos zu machen, ehe der Abschied nahte.

Delphin Schwimmen in Kaikoura, definitiv ein absolutes Must Do!

Vom Ausflug waren wir erst um 17 Uhr zurück. Den Abend verbrachten wir zunächst bei leckeren Spaghetti Bolognese im Hostel und anschließend gingen wir noch ein kleines Feierbier in einer Bar mit Livemusik trinken.

Ein Gedanke zu “Delphinschwimmen in Kaikoura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.