Universal Studios

Bereits am frühen Morgen waren wir auf dem Hollywood Hill. Leider mussten wir hier festtellen, das die Straße gesperrt war. Daher begaben wir uns zum zweiten Aussichtspunkt, dem Griffith Observatorium. Von hier aus hat man einen tollen Blick auf das Hollywood-Zeichen und ein klasse Panoramablick über LA.
Kurze Zeit später begaben wir uns zu den Univrsal Studios und erreichten diese gegen Mittag. Leider war der Samstag kein gut gewählter Zeitpunkt für eine Besuch der Unisversal Studios, aber unser Zeitplan gab es leider nicht anders her 😉
Die Univrsal Studios sind eher mit einem Freizeitpark vergleichbar. Wer wirklich hinter die Kulissen von Filmproduktionen sehen möchte sollte sich eher die Warners Studios oder die anschauen. Wie dem auch sei, verbrachten wir unserem Tag in den Univrsal Studios uns besuchten fast alle Attraktionen.

Shrek 4D Universal Studios LA
Shrek 4D Universal Studios LA

Bei Shrek 4D waren wir allerdings enttäuscht. Zum einen gab es eine lange Vorerklärung, die in einem Vorraum zum Kino stattfand und zum anderen waren die 4D-Effekte (Wasser, Luft, etc.) sehr marginal. EIn Besuch lohnt sich bei längerer Wartezeit eigentlich nicht.
Der nächste Punkt war die Show. Diese fanden wir ziemlich cool, weil hier so einige Effekte (CGI, Groß-Kleinverschiebung, etc.) Anschaulich und Unterhaltsam erklärt wurden. Definitiv ein Tipp.
Weiter ging es zur zweistündigen Filmtour. Bei dieser Tour wurden Busse eingsetzt, die über das Gelände fuhren. Zunächst ging es an den Studiohallen vorbei, in denen einige bekannte Serien gedreht wurden. Außerdem gab es in den Studiohallen zahlreiche Aufbauten von Holllywood-Blockbustern. Die Tour führte weiter über das Gelände und der Guide erläuterte alles, bis ins kleinste Detail. Ein highlight war die Einfahrt in ein riesige Halle in denen auf biden Seiten Kinoleinwände hingen und der Bus mittendrin anhielt. Hier wurden wir Live in einen Kampf von King Kong gegen Dinosaurier hineinversetzt. Deses Erlebnis wurde von Peter Jackson entworfen. Sehr, sehr cool und Eindrucksvoll. Die Fahrt führte weiter vorbei an zahlreichen Kulissen, z.B. von dem Marktplatz aus „Zurück in die Zukkunft“ oder einem großen Aufbau von „Krieg der Welten“, in der Filmsequenz wo das abgestürzte Flugzeug kopfübervor den Häuserruinen lag. Diese Filmaufnahmen enstanden ebenfalls hier. Die Rundtour beeindruckte noch mit weiteren, zahlreichen Highlights und stellt sicherlich das Muss beim Besuch der Universal Studos dar.
Ein weiteres Spektakel war die 3D Erlebnisfahrt „Transformers“. Hineinversetzt in den Kampf zwischen Optimus und Megatron. Im Prinzip wird dabei die letzte Sequenz aus Transformers 1 aus einer anderen Perspektive, sehr mitreßend, gezeigt. Zum Abschluß besuchten wir noch die Wildwasserbahn aus „Jurassic Park“, die allerdings sehr kurz ausfällt und uns nicht so richtig gefallen hat. Gleiches gilt leider auch für das neu eröffente „Despicable Me“, welches z.Zt. einen Hype in den Universal Studios darstellt, welches sich an den zahlreichen Souvenirshops gut sehen lässt.
Mit dieser Attraktion endete auch unsere Erlebnisreise durch die Universal Studios. Zurück blieben gemischte Eindrücke vom Besuch.
Auf der Rückfahrt wurden wir noch von einer Palme erschlagen. Durch den strken Abendwind landeten Teile ener Palme auf unserem Auto, was uns zunächst mächtig erschrocken hat. Glücklicherweise ist nichts weiter passiert. Das Adrenalin reichte allerdings aus, für eine sichere Heimfahrt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.