Erfolgreiches Nachtreffen

Ziemlich am Ende unserer Reise hatten wir schon beschlossen noch in diesem Jahr ein Nachtreffen stattfinden zu lassen. So begannen bereits im Mai die ersten Planungen. Netterweise erklärten sich Ulla und Claus bereit ihre Residenz als Treffpunkt zur Verfügung zu stellen.

Hier fand das Nachtreffen statt
Residenz von Ulla und claus

Einen Termin haben wir schnell gefunden, Doodle war dabei sehr hilfreich 🙂
Und so fiel die Wahl auf den 18.09.10. Eine Woche vorher startete die nächste Doodle-Runde und so fanden wir einige Sachen, die wir mitbringen konnten, um Ulla und Claus zumindest ein wenig zu unterstützen, aber das war nur ein kleiner Teil.
Irgendwie gab es gar keine richtige Uhrzeit und so trafen wir eigentlich alle so um 14 Uhr herum bei Ulla und Claus ein. Nur Doris machte hier eine Ausnahme, nachdem Sie zunächst nicht kommen wollte, da Anne leider krank war, entschied Sie sich spontan am frühen Morgen in die Bahn zu steigen. So wollte auch Sie auf keinen Fall das Nachtreffen verpassen.
Es war schon klasse, dass wir uns alle bei Ulla und Claus wiedersehen konnten. Nachdem wir uns rege ausgetauscht haben, hatte Ulla und Claus natürlich einen Masterplan in der Schublade und es wurde eine Stadtführung durch Marburg angesetzt. Erinnerungen an Peru wurden unwiederruflich wach, kaum Zeit und der Tagesplan gut gefüllt, so machten wir uns auf dem Weg nach Marburg.
11 Leute in zwei Autos, dass gibts auch nur in Peru (dabei dachte ich, wir wären auf deutschen Strassen nach Marburg unterwegs gewesen 🙂 ).

Keiner von uns war zuvor in Marburg und so waren wir alle von der schönen Stadt überrascht.
So schauten wir uns die obere Altstadt an und machten einen sehr schöne Runde vorbei am Rathaus und natürlich auch zur „Marburg“.

Nach diesen zahlreichen Eindrücken ging es über Schleichwege wieder zurück nach Ulla und Claus. Dort angelangt feuerte Claus den Grill bereits an. Die Aussentemperatur fiel aber erstaunlich schnell, so dass die Mädels anfingen sich dick einzupacken.
Für den Grill haben die beiden sehr leckere Sachen eingekauft, so gab es ein richtig leckeres Grillbuffet mit Fisch und Fleisch und leckeren, mitgebrachten Salaten.
Nebenbei kümmerten Sven und ich uns bereits um den technischen Aufbau und mussten Claus als Grillfachmann immer wieder unterbrechen, so dass er sein Wohnzimmer noch ein wenig umdekorieren musste, um unsere Technik vollends aufzubauen.

So liessen wir bereits beim Grillen im Hintergrund so einige Fotos über die Leinwand flimmern.
Nachdem wir gegessen und einige eine Grundlage für den harten Abend geschaffen haben, ging es auch gleich rein ins Haus. Dabei versuchte man auch gleich die sommerlichen Temperaturen aus Peru nachzustellen. Claus heizte den Kamin an und Sven kümmerte sich darum, dass die Innentemperatur permanent bei 30°C lag, so muss das sein. Irgendwie fehlte nur der Aufguss 😉
Bei einem 3stündigen Fotomarathon wurde es nie langweilig und es gab einiges zu lachen
Nach den zahlreichen Fotos gab es noch einen sehr guten Film von Janine und Sven, dabei auch Interessante Einsichten, was die beiden so über die Gruppe gedacht haben 🙂

Dabei erwähnte Janine auch, dass die beiden sich ja verlobt haben (hoffe, ich darf das jetzt schreiben) und sie mussten das verheimlichen, da sie Angst hatten, dass ich dieses als Paparazzi veröffentlichen würde. Unglaublich…

Auf jeden Fall hatten wir bis tief in die Nacht Spass. Allerdings machte das ein oder andere alkoholische Getränk so manchem mehr und mehr zu schaffen, es wurde immer lustiger. So machen wir uns dann aber doch so gegen 4:00 Uhr auf dem Weg ins Bett.
Jessy und ich hatten soger Glück, wir wurden in ein eigenes Ferienhaus ausquartiert. Was soll man bei soviel Luxus nur sagen?
Am nächsten Morgen fanden wir uns gegen 12:0 Uhr ein und Frühstückten gemeinsam. Danach gab es noch einige Interesannte Diskussionen, ehe wir uns langsam wieder auf den Heimweg machten.
Alles in allem, war es ein super tolles Nachtreffen, bei dem wir uns alle einig waren, dass wir dieses definitiv wiederholen müssen.
An dieser Stelle bedanken wir uns besonders bei Ulla und Claus, die uns eingeladen und alles vorbereitet haben.
Danke!

4 Gedanken zu “Erfolgreiches Nachtreffen

  1. hört sich ja nach einem netten abend an 🙂 wär gern dabei gewesen, aber die anreise war dann doch ein wenig weit…

    ich darf jetzt noch 1 1/2 wochen arbeiten und dann gehts auf zur nächsten großen reise…2 1/2 wochen durch den südwesten der usa. da freu ich mich schon sehr drauf! vor allem auch, weil wir diesmal zu zweit unterwegs sind.

    wünsch euch allen schon mal einen schönen wochenstart!

    lg mario

    p.s. ich glaub, janine wird sich nicht besonders freuen, wenn sie auf einmal jasmin heißt 😉

  2. Hallo Gregor,
    das finde ich ja toll, dass Du so spontan diesen Blog geschrieben hast.
    Vielen Dank!
    Das wir unsere Hütte zur Verfügung gestellt haben, ist eigentlich nicht der Rede wert, wir waren ja genauso wie alle anderen daran interessiert, dass das Nachtreffen stattfindet und haben uns auch sehr darauf gefreut.
    Es war einfach ein tolles Wochenende mit Euch, und dafür danken wir Euch
    allen!
    Macht´s gut, bis zum nächsten Mal!

    Ganz liebe Grüße
    Ulla+Claus

  3. Mario, dass war doch nur tarnen, täuschen:-) War mir nicht sicher, ob es jetzt alle Wissen, habs aber gerade geändert.
    Danke für den Hinweis.
    Das nächste mal musst du aber auch kommen!
    Gruss
    Gregor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.